-mann


-mann
-mann [man], der; -[e]s <Suffixoid>; vgl. -männer/ -leute:
bezeichnet nur ganz allgemein einen Mann, der als Mensch in Bezug auf seine im Basiswort genannte Tätigkeit o. Ä. gesehen wird: Filmmann; Finanzmann; Kirchenmann; Parteimann; Pressemann; Rundfunkmann; Spitzenmann.
Syn.: -ant, -er, -erich, -fritze (ugs. abwertend), -huber, -ler, -maxe, -meier (abwertend), vgl. -leute.

* * *

-mann, der; -s, -männer <Bildungen häufig ugs.>: kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven - seltener mit Adjektiven oder Verben (Verbstämmen) - eine männliche Person, die sehr allgemein durch etw. charakterisiert ist od. [beruflich] mit etw. zu tun hat: Pistolen-, Post-, Saubermann.

Universal-Lexikon. 2012.